Faschingsfeier in der Seniorenresidenz Im Park

Wieder einmal fand unsere diesjährige beliebte Faschingsfeier im festlich geschmückten Speisesaal statt.
Zahlreiche Bewohner und auch Angehörige kamen teilweise kostümiert, mit Masken, Hüten und Perücken zur begehrten Feier und ließen sich durch den bunt dekorierten, mit Girlanden, Luftballons und Luftschlangen versehenen Festsaal in guter Stimmung versetzen.
Diesmal erstmalig übernahm Herr Löw die komplette Planung und Durchführung des Programmablaufes.
Er begrüßte die Anwesenden und gab zwei Büttenreden zum Besten in denen er auch als Dorfpolizist zu Kaiser Wilhelms Zeiten gekleidet war.

Ein weiterer Programmpunkt waren die Fauerbacher Sänger die zweimal auftraten und die Gäste mit bekannten Faschingsschlager und auch anderen Schlagern in gute Laune versetzten. Vielfach wurde lautstark mitgesungen .Die Sänger trafen den Geschmack aller, es wurde begeistert applaudiert und mussten noch eine Zugabe zum Besten geben.
Das Funkemariechen des VFCG lieferte eine tolle Tanzeinlage, die mit viel Applaus belohnt wurde. Unser allseits bekannter Orgel Maxl füllte die Pausen mit seinen Schlagern.
Alle Gästen betonten das dieses Jahr die Faschingsfeier besonders schön war.

Himmlische Klänge in der Seniorenresidenz im Park

Am Samstag, den 5. Dezember um 15.30 Uhr begrüßten wir, wie jedes Jahr, den Milal Missionary Chor in unserem Hause. Zahlreiche Bewohner fanden sich erwartungsvoll im großen Speisesaal ein, um den angekündigten Konzert beizuwohnen.
Zunächst hielt der Redner des Chores eine kurze Ansprache und Einführung in das musikalische Programm und begrüßte herzlich alle Zuschauer.
Viele englischsprachige wie „We wish you a merry christmas“ sowie auch deutschsprachige Lieder wurden von dem Orchester, der aus 20 Sängerinnen und Sängern, sowie 10 Musikern bestand, zum Besten gegeben. Besonders begeistert waren unsere Bewohner von dem Kinderchor, welcher dann bei dem Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ das Publikum zum Mitsingen animierte.

Als Abschluss verteilte sich der gesamte Chor zwischen den Reihen des Publikums, um mit ihnen gemeinsam zu beten und ihnen stärkende Worte mit auf den Weg zugeben. Dies berührte einige Bewohner so sehr, dass sie zu Tränen gerührt waren.
Die Bewohner und auch zahlreiche begleitende Angehörige applaudierten begeistert, bedankten sich persönlich bei den Chormitgliedern und hoffen diesen nächstes Jahr wieder in unserem Hause sehen zu können.

Ausflug der Seniorenresidenzen zu einer Schifffahrt auf dem Main

Ende Juli war es auch dieses Jahr soweit – Die Seniorenresidenzen im Park und am Kaiserberg unternahmen gemeinsam einen Ausflug nach Frankfurt. Pünktlich um 12:45 Uhr stiegen die Teilnehmer in den Bus nach Frankfurt. Das Wetter hielt sich auch im knapp 30 km entfernten Frankfurt und bei strahlendem Sonnenschein ging es auf das Schiff.

Die Fahrt dauerte knapp eineinhalb Stunden, wobei die Bewohner währenddessen mit Kaffee und Kuchen verköstigt wurden. Allgemein hatten die Teilnehmer eine Menge Spaß und waren sichtlich erfreut über die Aussicht vom Schiff aus über den Main Tower.
Die Resonanz war durchweg positiv, alle freuen sich auf weitere Ausflüge im nächsten Jahr!

Motto: "Tag der Erdbeere" in der Seniorenresidenz im Park

Am Mittwoch, den 17.06.15 ab 14:00 Uhr fand bei bestem Wetter und Sonnenschein unser gemütlicher Erdbeernachmittag statt. Am Vormittag wurde mit vielen fleißigen Bewohnern Erdbeeren gewaschen, geschnippelt , Biskuitböden gebacken und belegt, sowie Pudding gekocht und Tortenguß hergestellt.
Der Garten, die Terrasse und die Lehrküche waren mit teils handgearbeiteten Erdbeeren geschmückt. Natürlich wurde der Kuchen auch auf erdbeerroten Tellern und dazu passenden Servietten serviert.

Zahlreiche Bewohner in bester Laune und erwartungsvoll endlich sich mal an Erdbeeren satt zu essen, kamen in den Garten und nahmen an den dekorierten Tischen Platz.
Es gab Erdbeertorte, Bananenkiwitörtchen- diese waren überwiegend für den Personenkreis gedacht die an einer Erdbeerallergie leiden., Straciatellakuchen mit Erdbeeren, frischgebackene Waffeln mit Erdbeeren, Vanilleeis und Schlagsahne, Erdbeereisbecher, Eis im Waffeltütchen, gezuckerte Erdbeeren, pürierte Erdbeeren, Erdbeerbowle, Kaffee und Softgetränke.
Die Bewohner ließen es sich gut schmecken und lobten die große Auswahl an Kuchen etc..
Alle betonten das dies ein gelungener sonniger Nachmittag war und für jedermann etwas Schmackhaftes dabei war, dank der großen Auswahl.

Sommerfest 2015

Am vergangenen Donnerstag, den 16. Juli fand wieder das jährliche Sommerfest in der Seniorenresidenz im Park statt. Bei sommerlich heißen Temperaturen füllten sich ab 14 Uhr nach und nach die Sitzplätze unter den aufgestellten Pavillons und Sonnenschirmen. Nachdem sich alle Bewohner zum Teil mit Angehörigen zur Feier eingefunden hatten und Herr Mossmann der Heimleiter eine Ansprache zur Begrüßung hielt, wurden alle von unserer Küche Genuss & Harmonie mit leckerem Erdbeerkuchen und Kaffee bedient. Als Unterhaltungsprogramm sorgte die Bauchtänzergruppe „Sterne des Orient“ mit ihrem Auftritt für großes Aufsehen, so dass der eine oder andere Bewohner sich mit der Musik sogar mitbewegte. Auch durften wir die kleine Gäste des Kinderchores der evangelischen Kirchengemeinde Bad Nauheim unter der Leitung von Frau Starke bei uns begrüßen, welcher uns mit schönen Kinderliedern und mit tollem Einsatz von Jongliertüchern und Klanghölzchen überraschten. Diese bekamen ebenfalls viel Applaus und ruften bei vielen Bewohnern strahlende Gesichter hervor.

Ab 16 Uhr rollte dann auch noch ein Eiswagen heran und versorgte alle Bewohner und Gäste auf dem Fest mit leckeren Eisspezialitäten ihrer Wahl. Durch musikalische Begleitung von unserem allseits beliebten Orgel Maxl verging die Zeit wie im Fluge und die Bewohner ließen es sich gut gehen bei kühlen Getränken und guter Unterhaltung.

Bei frisch gegrillten Würstchen, Steaks und Hähnchenfilet mit hausgemachten Kartoffel- und Nudelsalat ließen sich die Bewohner das Abendessen ebenfalls schmecken und machten sich nach dem gelungenen Fest zufrieden und gesättigt mit Begleitunterstützung der Mitarbeiter der sozialen Betreuung auf den Rückweg ins Haus.
Alle Bewohner sowie Angehörige fanden, dass das Sommerfest eine gelungene Veranstaltung war und freuen sich schon auf die nächste Festlichkeit in der Seniorenresidenz im Park.

Konzert des russischen Folklore-Frauenchors

Die 9 Damen, gebürtige Russinen , zwanzig Kilometer von Riga wohnend (Lettland )kamen auf Einladung einer Verwandten nach Bad Nauheim , die uns diesen Auftritt vermittelte.
Die Veranstaltung war sehr gut besucht , es bestand reges Interesse seitens der Bewohner sich russische Folklore und Volkslieder anzusehen und zu hören.

Die Sängerinnen hatten sich mit ihrer Volkstracht bekleidet, die sehr schön anzusehen war und brachten mit viel Temperament und Gestik ihre Lieder dar.
Die Bewohner waren begeistert und sangen teilweise Lieder wie „Kalinka „etc. mit .Im Anschluss der Veranstaltung konnten noch CDs mit den vorgetragenen Liedern erworben werden, wo auch reges Interesse der Bewohner bestand.

Fasching in der Seniorenresidenz im Park

Wieder einmal fand unsere diesjährige beliebte Faschingsfeier im festlich geschmückten Speisesaal statt.
Zahlreiche Bewohner und auch Angehörige kamen teilweise kostümiert, mit Masken, Hüten und Perücken zur begehrten Feier und ließen sich durch den bunt dekorierten, mit Girlanden, Luftballons und Luftschlangen versehenen Festsaal in guter Stimmung versetzen.
Diesmal erstmalig übernahm Herr Löw die komplette Planung und Durchführung des Programmablaufes.
Er begrüßte die Anwesenden und gab zwei Büttenreden zum Besten in denen er auch als Dorfpolizist zu Kaiser Wilhelms Zeiten gekleidet war.
Ein weiterer Programmpunkt waren die Fauerbacher Sänger die zweimal auftraten und die Gäste mit bekannten Faschingsschlager und auch anderen Schlagern in gute Laune versetzten. Vielfach wurde lautstark mitgesungen .Die Sänger trafen den Geschmack aller ,wurden begeistert applaudiert und mussten noch eine Zugabe liefern.
Das Funkemariechen des VFCG lieferte eine tolle Tanzeinlage, die mit viel Applaus belohnt wurde.
Unser allseits bekannter Orgel Maxl füllte die Pausen mit seinen Schlagern.
Alle Gästen betonten das dieses Jahr die Faschingsfeier besonders schön war.

Weihnachtsfeier in der Seniorenresidenz im Park

Am Mittwoch, den 17.12.14 fand wieder unsere alljährliche, besinnliche Weihnachtsfeier statt, die wieder sehr gut besucht war.
Festlich geschmückt und die Tische weihnachtlich dekoriert präsentierte sich der Speisesaal für die zahlreichen Bewohner und ihre Angehörigen.
Zu Beginn hielt Hr. Mossmann eine einfühlsame Rede, die von den Gästen kräftig applaudiert wurde. Zum Kaffee wurden traditionell Stollen, Biskuitrolle und Dominosteine gereicht.
Frau M. Schuck-Purpus , unsere kath. Seelsorgerin, erzählte die Weihnachtsgeschichte, die manch einer mit Tränen in den Augen bedachte.
Anschließend unterhielt der blinde Pianist Oliver Möckel am Klavier mit seinem Gesang die Gäste mit klassischen Weihnachtsliedern, wo auch zahlreiche Bewohner kräftig mitsangen.

Die Beschäftigungstherapie hatte sich dieses Jahr etwas besonderes einfallen lassen und präsentierte ein Krippenspiel, das von allen begeistert verfolgt und beklatscht wurde. Gemeinsam wurde danach mit allen Bewohnern und Gästen „Stille Nacht, heilige Nacht“ gesungen.
Anschließend wurde das Abendessen aufgetragen das diesmal aus Lendchen mit frischen Pfifferlingen, Feldsalat und Kartoffelbällchen bestand. Als Dessert wurde Zimtmousse serviert.
Die Bewohner ließen es sich schmecken und beurteilten die Feier wieder für sehr gelungen.

Oktoberfest ... kommt nach Bad Nauheim

Am 9. Oktober fand wieder, wie die Jahre zuvor, unser beliebtes Oktoberfest statt. Das gesamte Erdgeschoß war festlich in weiß-blau geschmückt. Die Bewohner hatten sich feierlich angezogen und waren allesamt gut gelaunt und auf das Rahmenprogramm gespannt, dass sich die Beschäftigungstherapie für sie ausgedacht hatte. Die gesamte Soziale Betreuung, Rezeption und auch Mitarbeiter der Pflege hatten traditionell ein Dirndl angezogen, um der typischen Festzeltstimmung nachzukommen.

Mit Kaffee, Apfelkuchen und zünftiger bayrischer Musik begann die Feier um 15:00 Uhr.

Wie gewohnt war für die musikalische Unterhaltung unser beliebter Orgel Maxl geladen. Dieser wurde ergänzt und unterstützt durch Oliver Möckel der am Klavier zahlreiche Schlager zum Besten gab und anschließend noch einige bekannte Stücke auf seiner Trompete blies. Die Bewohner waren begeistert und applaudierten, dem blinden Künstler, voller Begeisterung.

Danach ging es ans “Nageln”, das von den Bewohnern Kraft und Fingerfertigkeit abverlangte. Alle Gäste und Bewohner unterstützten mit Applaus und Anfeuerungsrufe die Hämmernden. Die Bewohner und Gäste ließen sich mit Rahmenhintergrundbild fotografieren was zur allgemeine Belustigung und Lachen führte.

Vor dem Abendessen wurde gemeinsam das Lied: “In München steht ein Hofbräuhaus” gesungen das Bierfaß angestochen und ausgeschenkt. Anschließend wurde die gegrillte Haxe, sowie Sauerkraut, Weißwurst mit süßem Senf und Laugenbrezen serviert, das sich die Bewohner schmecken ließen.

Alle Bewohner, sowie das Personal fanden das Fest sehr gelungen und sehr schön.

Gitarrenauftritt des Fördervereins der Musikschule Zobel

Am Freitag Nachmittag , den 25.07.14 gab der Förderverein der Musikschule Zobel ein musikalisches Gastspiel in der Seniorenresidenz im Park.

Zahlreiche musikalisch interessierte Bewohnerinnen und Bewohner hatten sich im großen Speisesaal im Erdgeschoss eingefunden, um den Konzert beizuwohnen.

Die Kinder der Gitarrengruppe spielten Musikstücke von bekannten Komponisten, Internationales und sogar ein Elvis Presley – Medley etc.
Die Zuschauer waren begeistert wie gut die Kinder ihr Musikinstrument beherrschten und applaudierten nach jedem gespielten Stück mit heller Begeisterung. Selbst halbseitig Gelähmte gaben sich Mühe mit einem intakten Arm zu klatschen.

Der Leiter der Musikschule hatte sommerlich beschwingte Hits ausgewählt die gut zu dem heißem Sommerwetter passten.

Die Bewohnerinnen/Bewohner lobten sehr den Auftritt der Kinder und meinten diese wiedersehen zu wollen.

Sommerfest in der Seniorenresidenz Im Park

Das Sommerfest in der Seniorenresidenz Im Park fand diesmal erstmalig im Hof des Anwesens statt. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurden liebevoll die Tische mit frischen Blumen dekoriert und bunte Luftballons und Girlanden lockerten das Gesamtbild auf.

Die gutgelaunten Bewohner wurden zu den Tischen geleitet und gleich mit Wasser bewirtet, da der Wettergott es sehr gut mit uns meinte.
Zum Kaffee gab es Erdbeertörtchen und Streuselkuchen, diese mit Appetit verzehrt wurden.

Als Darbietung trat der Alternative Tanzclub mit zwei Gruppen verschiedener Altersklassen auf. Diese erhielten reichlich Applaus für ihren gelungenen Auftritt.

Zum Abkühlen und als besondere Überraschung kam ein Eiswagen vorgefahren, bei dem sich alle Bewohnerin/Bewohner auf Kosten des Hauses ein Eis holen konnten. Diejenigen Bewohner die nicht mehr eigenständig ihr Eis holen und aussuchen konnten, erhielten Unterstützung von der BT .
Selbst die Bettlägerigen im Haus, die nicht am Fest teilnehmen konnten, wurden mit Eistüten bedacht!

Als nächste Attraktion trat der Schulzirkus der Frauenwaldschule unter Leitung Herr Eulers auf , um die Bewohner mit Jonglieren, Hüpfseilen, Feuerschlucken etc. zu unterhalten. Dieses wurde auch wieder mit viel Applaus bedacht.

Die musikalische Unterhaltung oblag wie sonst auch bei unserem beliebten Orgel Maxl , der alle Gäste bei guter Laune hielt.

Bei frisch gegrillten Würstchen und Steaks mit hausgemachten Kartoffelsalat ließen sich die Bewohner das Abendessen schmecken.

Es wurde sich angeregt mit Besuchern und Bekannten unterhalten und alle waren sich einig das dies wieder einmal ein gelungenes Fest war.

Mit guter Laune und Sonnenschein ging es in den Vogelpark Schotten

Bei prächtigem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es gut gelaunt Richtung Schotten in den Vogelpark. Durch Wald und Wiesen der Wetterau, vorbei an der Nidda Talsperre erreichten wir nach einer längeren Busfahrt unser Ziel.
Nachdem jeder Bewohner eine Tüte Tierfutter erhielt, begannen wir die Tour durch den tierreichen Park. Die Wege führten uns vorbei an großen Käfigen mit vielen beschaubaren Vögeln, in ein Affen-und Reptilienhaus, sowie zu hungrigen Ziegen und vielen weiteren Tieren, die sich sehr an der Tierfütterung von unseren Bewohnern erfreuten.

Nach gemeinsamen Kaffee trinken und Kuchen essen traten wir die Heimfahrt in die Seniorenresidenz an. Allen Bewohnern hat der Ausflug in den Vogelpark gut gefallen, den sie mit vielen Eindrücken in Erinnerung behalten werden.

Chor-Konzert

Am Samstag, den 26. April trat um 15:30 Uhr der Milal Chor Frankfurt in der Seniorenresidenz im Park auf, der überwiegend aus gläubigen Koreanern bestand.
Zahlreiche Bewohner und auch Angehörige waren präsent, um dem Chor mit ihrem kleinen Orchester beizuwohnen. Hierbei wechselte der Chor zwischen Soloauftritten mit Geigen und Klavierbegleitung, Gruppenauftritten mit Chorgesang und dem gesamten Orchester sowie einem kleinen Auftritt deren Kinder.

Bei dem Gospellied „This little light of mine“ wurden sogar die anwesenden Bewohner mit kleinen spielerischen Bewegungen mit einbezogen. Der Applaus war berauschend. Zum Schluss gingen die Sängerinnen, Sänger und deren Kinder noch durch die Reihen und segneten mit ihren Gebeten und lieben Worten die Bewohner sowie die Angehörigen, so dass sogar Tränen vor Begeisterung flossen.
Dies war wieder eine gelungene Darbietung, die Jedermann begeisterte.

SENIORENRESIDENZ HELAU, BAD NAUHEIM HELAU, HESSEN HELAU !!!

Am 26. Februar wurde wieder in der Seniorenresidenz im Park lustig Fasching gefeiert. Herr Mossmann, Heimleiter der Seniorenresidenzen, eröffnete „Uff Hessisch“ mit einer Büttenrede das Programm.

Bei Kräppeln und schöner Musik besang unser allseits beliebter “Orgl Maxl” die Senioren durch den Nachmittag. Für das Unterhaltungsprogramm sorgten außerdem ein Büttenredner, sowie die Bauchtanzgruppe „Sterne des Orients“.

Dabei durfte eine Polonaise und kleine Tanzeinlagen quer durch den Saal nicht fehlen, die tatkräftig von den Mitarbeitern unterstützt wurde.
Hungrig und ausgelassen ging es dann dem Ende zu. Die Küche zauberte ein leckeres Abendessen, gesättigt, gut gelaunt und summend gingen die Bewohner wieder zurück auf ihre Wohnbereiche.

Die Schulbank wird gedrückt - in der Seniorenresidenz Im Park

Klassenzimmer in der Seniorenresidenz Im Park

Tag der offenen Tür zum 15jährigen Bestehen der Seniorenresidenz Im Park

Am 6. Juli 2013 wurde der Tag der offenen Tür, zum 15-jährigen Bestehen der Seniroenresidenz Im Park, ein voller Erfolg und ein ganz besonderes Erlebnis für alle Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeierinnen und Mitarbeiter und sehr vielen Besuchern. Neben einer großen Tombola, Musik durch die Gitarrenschule und der freiwilligen Feuerwehr Ober-Mörlen, traumhaften Wetter und gutem Essen, wurden auch Fachvorträge gut besucht. Der Erlös des Getränkeverkaufs und der Tombola kam dem Hospizdienst Wetterau zugute.

Kooperation zwischen den Beruflichen Schulen am Gradierwerk mit der Seniorenresidenz Im Park

Die BSG plant ein neues Projekt mit den Berufsschulklassen der Fachbereiche Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit und Pflege sowie Ernährung und Hauswirtschaft. Es soll ein „Cafe am Gradierwerk“ eröffnet werden, hierzu werden Bewohner aus der Seniorenresidenz im Park eingeladen. Dieses Café ist als dauerhafte Einrichtung an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk in Bad Nauheim geplant. Es gibt schon seit geraumer Zeit eine enge Zusammenarbeit zwischen der BGS und der Seniorenresidenz in Form von Praktikums. Die Schüler erhalten so die Möglichkeit, sich einen Einblick in den Beruf der Altenpflege zu verschaffen und Fragen zum Berufsbild zu klären. Zur Vorbereitung dieses Projekts wurden drei Klassen in der Seniorenresidenz im Umgang mit älteren Menschen geschult. Als Lehrkräfte stellten sich die Pflegedienstleitungen sowie die Hygienebeauftragte des Hauses zur Verfügung. Außerdem stand Frau Dörnfelder als Heimbeiratsvorsitzende mit ihren Erfahrungen den Schülern mit Tipps zur Seite. Zum Lernstoff gehörten das Fahren mit dem Rollstuhl, Gehen mit dem Rollator und das Anreichen von Mahlzeiten; die Hygiene, Desinfektion und Pflege sowie der Alterssimulationsanzug „Gerd“. Der Simulationsanzug vermittelte den Schülern die körperlichen Schwierigkeiten und Einschränkungen alter Menschen. Mithilfe von speziellen Brillen konnten die Jugendlichen auch die Augen-Krankheit „Grauer Star“ erfahren. Die Schüler können sich so besser in die Bedürfnisse der zu betreuenden Senioren einfühlen. Wenn diese Vorbereitungen und Schulungen abgeschlossen sind, werden die Bewohner der Seniorenresidenz in das Café eingeladen. Hier werden die Schüler ihren Gästen Getränke und „Selbstgemachtes“ anbieten, und ihnen verschiedene Bereiche ihrer Schule vorstellen. Der gegenseitige Informationsaustausch zwischen den Generationen kann für beide Seiten sehr wertvoll sein, und vielleicht entstehen sogar Freundschaften.

Alterssimulationsanzug "GERT"

Der Simulationsanzug vermittelte den Schülern die körperlichen Schwierigkeiten und Einschränkungen alter Menschen. Mithilfe von speziellen Brillen konnten die Jugendlichen auch die Augen-Krankheit „Grauer Star“ erfahren. Die Schüler können sich so besser in die Bedürfnisse der zu betreuenden Senioren einfühlen. Wenn diese Vorbereitungen und Schulungen abgeschlossen sind, werden die Bewohner der Seniorenresidenz in das Café eingeladen. Hier werden die Schüler ihren Gästen Getränke und „Selbstgemachtes“ anbieten, und ihnen verschiedene Bereiche ihrer Schule vorstellen. Der gegenseitige Informationsaustausch zwischen den Generationen kann für beide Seiten sehr wertvoll sein, und vielleicht entstehen sogar Freundschaften.

Seniorenresidenz Am Kaiserberg übernimmt Patenschaft von Schäferhund REX

Letzten Samstag wurde an das Tierheim Wetterau eine Spende in Höhe von 1.200€ für die dringend notwendige Operation des Schäferhundes Rex überreicht. Den Spendenscheck übergab die Heimbeiratsvorsitzende Margot Andres an den Vorstandsvorsitzenden Heiko Färber. Rex lebt seit Juni 2012 im Tierheim und ist 9 Jahre alt. Die großen Probleme mit seinen Bandscheiben machen die teure Operation notwendig. Bis Rex ein neues liebevolles Zuhause gefunden hat, übernimmt die Seniorenresidenz am Kaiserberg die Patenschaft des älteren Hundes. Die Bewohner wünschen sich für ihren Paten ein altersgerechtes und schönes neues Heim.